Referenzarchitektur2018-11-12T13:04:56+00:00

Project Description

 IVS-Referenzarchitektur für Verkehrsinformation im Individualverkehr

Die IVS-Referenzarchitektur für Verkehrsinformation im Individualverkehr konkretisiert das Rahmenwerk für IVS-Architektur in Deutschland (RIAD) für die IVS-Dienstekategorie Verkehrsinformation im Individualverkehr.

Gegenstand der IVS-Referenzarchitektur für Verkehrsinformation im Individualverkehr sind alle auf Straßenverkehrsteilnehmer unmittelbar wirkenden On-Trip Verkehrsinformationen, unabhängig vom Kommunikationsmedium. Dies umfasst z.B. über Funkkommunikation (Rundfunk, WLAN, Mobilfunk, etc.) in Endgeräte der Verkehrsteilnehmer übertragene Informationen inkl. C2X sowie Informationen auf dynamischer Beschilderung.

Zur Erarbeitung der IVS-Referenzarchitektur wird das IVS-Architektur-Vorgehensmodell des Rahmenwerks für IVS-Architektur in Deutschland – basierend auf dem TOGAF (The Open Group Architecture Framework) -Vorgehensmodell – angewendet.

Folgende Phasen werden dabei durchlaufen:

  1. Vorbereitungsphase
  2. Phase A: Architekturvision
  3. Phase B: Geschäftsarchitektur
  4. Phase C: Informationssystemarchitektur bestehend aus Datenarchitektur und Anwendungsarchitektur

In der Vorbereitungsphase wird die Einbindung zugrundeliegender Modelle geklärt, Modellanpassungen definiert sowie wichtige Prinzipien für die Architekturentwicklung festgelegt. In Phase A werden die Ziele der Architekturentwicklung und die daran Beteiligten festgelegt. Die Ergebnisse der Phasen B und C stellen die eigentliche IVS-Architektur dar. In Phase B werden der aktuelle und der gewünschte Zustand der Geschäftsarchitektur beschrieben. Dafür werden die Unterschiede herausgearbeitet und unter anderem mit Hilfe von Geschäftsprozessdiagrammen dokumentiert. In Phase C werden der aktuelle sowie der gewünschte Zustand der Daten- und Anwendungsarchitektur beschrieben.

Jede Phase ist wiederum in mehrere Schritte unterteilt. Damit wird ein methodisches und umfassendes Vorgehen bei der Entwicklung einer IVS-Architektur sichergestellt.

Laufzeit: 2016 – 2018

Auftraggeber:
Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Auftragnehmer:
GEVAS software GmbH

Unterauftragnehmer und externe Experten:
ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V. Magdeburg
Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer Hamburg
BMW Forschung und Technik GmbH
INRIX Europe GmbH
OCA – Open Traffic Systems City Association e.V.
Stadt Frankfurt am Main
Stadt Kassel
Landeshauptstadt München
Landeshauptstadt Stuttgart
Hamburg Port Authority